Muster von kleidungsstücken

Ein Sloper-Muster (Home-Nähen) oder Blockmuster (industrielle Produktion) ist ein maßgeschneidertes, grundlegendes Muster, aus dem Muster für viele verschiedene Stile entwickelt werden können. Der Prozess der Änderung der Größe eines fertigen Musters wird als Verschneidung bezeichnet. Für Designarbeiten können Marken grundlegende Illustrationen und Skizzen in digitalisierte Bilder umwandeln, die dann über Kleidungsstücke gedruckt werden. Der Einsatz innovativer Software ermöglicht es Unternehmen, über intelligente Plattformen mit Trends und der Bekleidungsentwicklung Schritt zu halten. Die sich verändernden Aspekte der Branche machen die digitale Mustererstellung zu einem unschätzbaren Werkzeug zur Steigerung von Effizienz und Produktivität. Der Stil nimmt die auf dem Tisch gezeichneten Linien auf und zeigt sie auf dem Bildschirm an. Änderungen können auch direkt auf dem Bildschirm vorgenommen werden. In beiden Fällen sind Muster sofort für andere Vorgänge wie Verschneidung und Markererstellung verfügbar. Die wesentlichen Merkmale dieser Technologie sind Musterdesign- und Mustererzeugungssysteme.

Freiberufliche Mustermacher können jedoch von zu Hause aus arbeiten oder private Büros haben. Mit moderner Technologie ist es mustermachern, Designern und Bekleidungsherstellern oft möglich, synchron zusammenzuarbeiten, ohne sich jemals persönlich zu treffen. Das heißt, es ist oft besser, sich physisch mit Ihrem Musterhersteller zu treffen, auch wenn sie a-own-Premises arbeiten; Dies erleichtert das Teilen von Mustern, und persönliche Gespräche sind oft besser, um gemeinsame Ziele zu erstellen und wichtige Informationen auszutauschen. Während Bekleidungshersteller nur Arbeitspferde sind, müssen Musterhersteller einfallsreich sein, auch wenn sie pragmatische Rollen erfüllen. Das Entwerfen eines Kleidungsstücks ist eine Sache, aber sicherzustellen, dass diese Designs tatsächlich das Licht der Welt erhellen können, ist die einzigartige Verantwortung eines Musterherstellers. Mustermacher sind modeartvoll, regieren Sie Filme; Bei der Produktion eines Films ist es die Aufgabe des Drehbuchautors, mit erstaunlichen Ideen und der Aufgabe des Regisseurs zu arbeiten, sicherzustellen, dass alle Schauspieler zusammenarbeiten, und in der Welt der Mode ist es die Aufgabe eines Mustermachers, dafür zu sorgen, dass Designs auf Papier in der realen Welt richtig greifbare Stoffe vermitteln. Neben der Veranschaulichung des fertigen Kleidungsstücks enthalten Musterumschläge in der Regel Diagramme für die Größenanpassung, die Anzahl der in einem Muster enthaltenen Stücke und vorgeschlagene Stoffe und notwendige Nähbegriffe und Vorräte. Das Bekleidungsmuster wird auf der Grundlage eines grundlegenden Block- oder Blockmusters hergestellt.

Einzelne Blockmuster werden auf Kartonpapier oder Hartpapier gezeichnet. Verschiedene Arten von Zulagen, d. h. Zulagen, Nähzulage, Unterlinie, Mittelfrontlinie, Falte, Drat werden in dieser Art von Muster nähen. Im Wesentlichen ist mustermachen die Kunst, die Grundidee eines Designers für ein Kleidungsstück in ein echtes Kleidungsstück zu übersetzen, das auf schmeichelhafte Weise zum menschlichen Körper passt. Ein paar einfache Techniken wurden in der Musterherstellung seit Jahrhunderten verwendet, und einige Musterhersteller bevorzugen es, Dinge alte Schule zu halten. Es beinhaltet die Montage des Blockkleidungsstücks in der Regel in Toile, auf einem Arbeitsraumständer der entsprechenden Größe, wenn die Passform zufriedenstellend ist, Motile aus dem Ständer entfernt wird und jedes Bauteil auf Musterpapier kopiert und die notwendigen Zulagen hinzugefügt. So kann ein Sewist eine Standardgröße (in der Regel aus der Büstedesmaße des Trägers) wählen, die auf einem gekauften Muster vorbewertet wurde. Sie können sich entscheiden, ein Muster anzupassen oder anzupassen, um die Passform oder den Stil für den Bekleidungsträger zu verbessern, indem sie französische Kurven, Hüftkurven und Schneiden oder Falten auf geraden Kanten verwenden.